Traditionshandwerkskunst: Schmuck aus Haaren
  • Traditionshandwerkskunst: Schmuck aus Haaren

    Erhalten Sie mit uns die Tradition! Eignen Sie sich an der Deutschen Friseurakademie die Kunst an, Schmuck aus Haaren anzufertigen!

     

    Informationsflyer Seminar Schmuck aus Haaren

     

    Im Workshop arbeitet Frau Steeb mit Rosshaar. Ist das Handwerk einmal erlernt, kann im Anschluss an das Seminar auch das feinere Menschenhaar verarbeitet werden. (Z.B.: Haare von Kunden, die Haarlocke des (Enkel-)Kindes, des Partners, des besten Freundes, Haare von Menschen, bevor sie eine Chemotherapie durchleiden müssen, das Haar von Verstorbenen etc.)

     

    IHR BENEFIT

    Zur Überbrückung von Leerzeiten im Salon, als Freizeitbeschäftigung daheim oder als besonderes Verkaufsangebot für Ihre Kunden: Seien Sie ein Teil des Haarschmuck-Revivals. Erlernen und erhalten Sie eine alte, wertvolle Handwerkskunst.

     

    Ob in traditionellem oder modernem Gewand: Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Eingefasst in kristallklarem Kunstharz, einem Medaillon oder einer Phiole, kombiniert mit Gold oder Silber, aufwendig geflochten, verziert mit Perlen oder weiteren Naturmaterialien wie Steinen, Blüten oder Holz. Ringe, Ketten, Armbänder, Broschen, Ohrringe - die Möglichkeiten sind förmlich unbegrenzt und individuell umsetzbar. Nur eines bleibt gleich: Jedes Schmuckstück erhält durch das einzigartige Haar seine ureigene, unvergängliche Bedeutung.

     

    Machen Sie die Haarkunst zu Ihrem Alleinstellungsmerkmal für Ihren Salon & Ihre Leidenschaft zum Beruf!

     

    Den Teilnehmern werden sämtliche Materialien sowie eine handgefertigte, professionelle Jatte gestellt, an der das Klöppeln der Haare erlernt wird.

    Die Deutsche Friseurakademie in Neu-Ulm sieht sich gleich zweifach in der Verantwortung, die traditionelle Haarkunst zu erhalten: zum einen als größte deutsche – markenunabhängige – Meister- und Friseurfachschule, welche zukünftige Generationen von Friseuren und Friseurmeistern ausbildet und zum anderen als Inhaber der weltgrößten Sammlung zur Friseurgeschichte, die in „Herr Zopf’s Friseurmuseum“ zu sehen ist.

    315,00 €Preis

    © 2020 by dfa GmbH

    • White Facebook Icon
    • White Instagram Icon
    0